Link zum Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Link zum Deutschlandstipendium

1 Nachwuchs fördern und gewinnen

Sie wollen sich am Deutschlandstipendium beteiligen?
Eine gute Entscheidung.

Studenten

Seit 2011 fördern wir, der Bund und private Mittelgeber, leistungsstarke und engagierte Studierende mit dem Deutschlandstipendium. Es ist das größte öffentlich-private Projekt im Bildungsbereich, das es in Deutschland je gab. Allein 2016 haben 25.500 Studierende davon profitiert.

Der Bund und private Mittelgeber übernehmen jeweils die Hälfte des Stipendienbetrags von 300 Euro pro Monat. Inzwischen beteiligen sich drei Viertel aller Hochschulen. Seien auch Sie dabei! Gemeinsam mit kleinen und großen Unternehmen, mit Privatpersonen, Stiftungen und Verbänden tun wir etwas gegen den Fachkräftemangel und stärken den Wissens- und Wirtschaftsstandort Deutschland.

So profitieren Sie

Potenzielle Fachkräfte, starke Netzwerke, wertvolle Impulse.

  • Sie fördern leistungsstarke, engagierte Studierende und können sich als attraktiver Arbeitgeber präsentieren.
  • Sie stärken Ihr regionales Netzwerk.
  • Sie gewinnen Einblicke in Forschung und Wissenschaft.

2 So funktioniert’s

Förderer werden ist ganz einfach. Was Sie wissen müssen.

Alle Studierenden an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland sind förderberechtigt. Die Hochschulen kümmern sich um die Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten, werben die Fördermittel ein und bringen Förderer und junge Talente zusammen.

Newtonpendel

Wann kann ich Förderer werden?

Vergeben wird das Stipendium in der Regel zu Semesterbeginn. Die meisten Hochschulen vergeben zum Wintersemester, viele außerdem zum Sommersemester. Die für das Fundraising zuständigen Stellen an den Hochschulen sind jedoch das ganze Jahr hindurch für Sie erreichbar. Feste Fristen, um Ihr Engagement auf den Weg zu bringen, gibt es nicht.

Kann ich eine bestimmte Fachrichtung fördern?

Sie können Studierende einer Fachrichtung oder eines Studiengangs Ihrer Wahl fördern. Die Hochschulen sorgen dafür, dass mindestens ein Drittel aller Stipendien nicht zweckgebunden vergeben wird. Bei der Vergabe zählen neben herausragenden Leistungen gesellschaftliches und soziales Engagement, aber auch die Überwindung besonderer Hürden in der Bildungsbiografie.

Wie viel kostet es?

Ihr Anteil für ein Deutschlandstipendium beläuft sich auf 150 Euro monatlich, also 1.800 Euro pro Jahr. Der Bund legt dieselbe Summe noch mal drauf. Sie können in Absprache mit der Hochschule jungen Talenten aber auch über die gesamte Regelstudienzeit den Rücken freihalten. Die Fördergelder lassen sich selbstverständlich als Spenden steuerlich geltend machen.

An wen muss ich mich wenden?

Die meisten Hochschulen haben eine feste Ansprechpartnerin oder einen festen Ansprechpartner für Förderer. Schauen Sie doch mal auf unsere Hochschulkarte. Sie haben noch grundsätzliche Fragen zum Verfahren? Das Servicezentrum Deutschlandstipendium des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft berät Sie gerne.

3 Hier geht’s los

So starten Sie durch

Die Kontaktaufnahme mit der Hochschule Ihrer Wahl ist ganz einfach. Anbieter des Deutschlandstipendiums in Ihrer Nähe finden Sie auf der Hochschulkarte und als praktische Liste zum Download. Sie haben noch Fragen zum Stipendienprogramm? Das Servicezentrum Deutschlandstipendium berät Sie gerne – kostenlos.

Servicetelefon für Förderer

Das Servicezentrum Deutschlandstipendium des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft berät Sie rund um das Deutschlandstipendium, telefonisch unter 0201 8401-188 und per E-Mail:
deutschlandstipendium@stifterverband.de

Übersicht zum Download

Hier finden Sie alle Kontakte von Hochschulen, die uns ihre Teilnahme bekannt gegeben haben.

  • Verzeichnis der Fundraiser an den Hochschulen
    PDF, 416 kB
Hotline

Kontaktadresse:
Servicezentrum Deutschlandstipendium
Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft
Pariser Platz 6
10117 Berlin
Telefon: 0201 8401-188
E-Mail: deutschlandstipendium@stifterverband.de

Die passende Hochschule in Ihrer Nähe?

Schauen Sie doch einmal auf unserer Hochschulkarte.

 

Aktuelle Auswahl: Deutschland > Niedersachsen
Umschalten auf  Listenansicht
Landkarte: Niedersachsen
Landkarte
Hochschule für Bildende Künste Braunschweig Technische Universität Braunschweig hochschule 21 Hochschule Emden/Leer Georg-August-Universität Göttingen PFH Private Hochschule Göttingen Hochschule Weserbergland Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover Hochschule Hannover Leibniz Universität Hannover Medizinische Hochschule Hannover (MHH) Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Stiftung Universität Hildesheim Leuphana Universität Lüneburg Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Hochschule Osnabrück Universität Osnabrück Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg Universität Vechta Jade Hochschule Wilhemshaven/Oldenburg/Elsfleth Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

Aktuelle Auswahl

Georg-August-Universität Göttingen

Bild der Hochschule

Die Georg-August-Universität Göttingen blickt auf eine 275- jährige Tradition in Forschung und Lehre zurück. Sie bietet ein breites Fächerspektrum in den Geistes-, Gesellschafts-, Lebens- und Naturwissenschaften sowie der Medizin an. Derzeit lehren und betreuen zirka 440 Professorinnen und Professoren in Göttingen etwa 24.000 Studierende an 13 Fakultäten. Als eine der deutschen Hochschulen mit sehr hoher nationaler und vor allem internationaler Reputation eröffnet sie ihren Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gerade in der Kooperation mit den vor Ort ansässigen außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Wirtschaftunternehmen hervorragende Möglichkeiten zur Erbringung von Spitzenleistungen in der Grundlagen- aber auch der Anwendungsforschung. Zu den im Göttingen Research Campus (GRC) kooperierenden Institutionen gehören fünf Max-Planck-Institute, das Deutsche Primatenzentrum DPZ, das Deutsche Zentrum für Luft-und Raumfahrt DLR. Auch Wirtschafts- und Industrieunternehmen der Region gehören mittlerweile zum "Campus", wodurch die Kooperation mit den ansässigen Partnern ausgebaut wird.

Allgemeiner Kontakt

Wilhelmsplatz 1
37073 Göttingen
Internet: http://www.uni-goettingen.de

Allgemeine Informationen zum Deutschlandstipendium

Asmik Kostandyan
Georg-August-Universität Göttingen
Wilhelmsplatz 3
37073 Göttingen
Telefon: 0551 39-26203
E-Mail: asmik.kostandyan@uni-goettingen.de
Internet: http://www.uni-goettingen.de/de/218085.html

Deutschlandstipendium Informationen für Studierende

Inga Schild
Georg-August-Universität Göttingen
Wilhelmsplatz 4
37073 Göttingen
Telefon: 0551 397219
E-Mail: inga.schild@zvw.uni-goettingen.de
Internet: http://www.uni-goettingen.de/de/informationen-fuer-studierende/218535.html

Deutschlandstipendium Informationen für Förderer

Dipl.-Biol., M.A. Sportwissenschaften, Dr. Ulrich Steinmetz
Georg-August-Universität Göttingen
Nikolausberger Weg 17
37073 Göttingen
Telefon: 0551 3912332
E-Mail: ulrich.steinmetz@zvw.uni-goettingen.de
Internet: http://www.uni-goettingen.de/de/foerderer/218089.html

Falls sich die Detailinformationen zu Ihrer Einrichtung geändert haben, können Sie diese über den folgenden Link ändern: Änderung Ihrer Daten